Galerie Günter Puhze
Kunst der Antike

Objekt: 3185

Vasenapplik eines Läufers

Canosinisch, erste Hälfte 3. Jh. v. Chr.

Terrakotta mit Resten weißer Engobe und Polychromie. Gebrochen, Ergänzungen am rechten Oberschenkel und am Schurz. Arme und linker Unterschenkel mit Fuß fehlen. Statuette eines nach rechts laufenden jungen Mannes, bekleidet mit einem kurzen Schurz, eine pilosartige Haube auf dem Kopf. Die charakteristische Krümmung der Bruchfläche auf der rückwärtigen linken Seite der Figur zeigt, dass sie auf einen Vasenkörper appliziert gewesen ist. Auch aufgrund der Stilzüge gehört das Stück zur Gruppe der an den canosinischen Askoi angebrachten Tonfiguren.

Vgl. A. Oliver Jr., The Reconstruction of two Apulian Tomb Groups, 5. Beiheft Antike Kunst (1968) pl. 9

Aus Kölner Sammlung, erworben im deutschen Kunsthandel vor 1992

H 24,3 cm

Preis € 4.800