Galerie Günter Puhze
Kunst der Antike

Objekt: 7147

Henkel einer Oinochoe

Etruskisch, 5. Jh. v. Chr.

Bronze. Henkel, dessen Arme durch zwei liegende Löwen gebildet werden. Sie haben ihre Köpfe zur Außenseite gewandt. Der Mähnenkranz, die dichte, plastisch abgesetzte Mähne, Pfoten und Fell sind durch Ritzungen angegeben. Die Innenseite ist nur teilweise ausgearbeitet. Am unteren Ende des Henkels eine Palmette. Der durch Kerben dekorierte Henkel war mit Nieten am Mündungsrand und am Gefäßkörper befestigt. Intakt.

Vgl. The British Museum no. 1975,0416.62    
       Münzen und Medaillen AG Basel, Kunstwerke der Antike, Auktion 70, 14.11.1986, Nr. 119

Provenienz:
Süddeutsche Privatsammlung Dr. K., erworben 1998 bei Edith Bader-Koller – arte classica, Lugano. 

H 14,7 cm

Preis € 3.200